KiTa "Haus der kleinen Füße", Hess. Lichtenau-Walburg

Kontakt

Matthias Röhl

Leitung Kindertagesstätte

AWO-Kindertagesstätte Haus der kleinen Füße

Haarbreite 48

37235 Hess. Lichtenau-Walburg

Tel. 05602 6469

kita.hausderkleinenfuesse@awo-werra-meissner.de

Kita_Walburg_700_pixel_breit.jpg

 

 

Unsere Kindertagesstätte trägt den Namen

 

„ Haus der kleinen Füße“.

 

Sie soll ein Haus für Kinder und deren Angehörige sein, sie kann und soll nach unserem Selbstverständnis das Elternhaus nicht ersetzen, sie soll unterstützen, begleiten und helfen.

Die Kinder sollen in Kleinen Schritten außerhalb des Elternhauses erste Erfahrungen sammeln.

Die Füße sind klein, nicht nur weil es Kinderfüße sind, sondern dies steht auch für Bescheidenheit und so auch zugleich für soziale Gerechtigkeit.

Die Füße sind paarweise angeordnet, nicht nur weil die Natur dies so vorgibt, sondern auch weil zwei die kleinste Einheit für Gemeinsamkeit ist. Diese Gemeinsamkeiten sollen wachsen zu Freundschaften. Sie sollen Grundstock für Toleranz gegenüber allen sein, die „anders“ sind. Alle Füße treffen sich irgendwo, diese so einfache Tatsache hat für diese Kindertagesstätte eine besondere Symbolik. Alle kleinen Füße treffen sich in diesem Haus, ob sie nun von hier sind oder von weit her, ob sie hell oder dunkel sind, ob sie Deutsch oder anders sprechen oder ob sie behindert oder nicht behindert sind.

 

Wir über uns:

Unsere Kindertagesstätte besteht aus 3 Kindergartengruppen und 1 Krippengruppe. 2 Gruppen arbeiten integrativ. (Max. 85 Plätze)

Die Kinder können ab dem ersten Lebensjahr bis zum Schuleintritt die Kindertagesstätte besuchen.

Aufgenommen werden bei uns Kinder aus dem gesamten Stadtgebiet und der näheren Umgebung.

 

Wir arbeiten teiloffen, das heißt, alle Kinder haben ihre Stammgruppen. Außerdem haben sie die Möglichkeit sich in der ganzen Kindertagesstätte frei zu bewegen, z.B. Baupodeste, Verkleidungsecke, Stübchen  und Bewegungsbaustelle.

 

Das Team hat seit März 2014 die Qualifizierung „MarteMeo Practitioner“ erworben.

MarteMeo®aus dem Lateinischen abgeleitet, bedeutet so viel wie „etwas aus eigener Kraft erreichen“. Die videogestützte Methode ist für Eltern und Erzieher leicht verständlich und hoch wirksam und wurde von Maria Aarts Anfang der 70er Jahre begründet.

 

Öffnungszeiten:

Die Eltern können unter drei Bausteinen wählen

 

Therapeuten:

Montag und Mittwoch ist die Ergotherapeutin Frau Nickel in der Kita

Dienstags ist die Maltherapeutin Frau Rumpf- Ewald in der Kita

 

Angebote für die künftigen Schulkinder:

1. Feinmotorisches Malen und Gestalten      

2. Würzburger Trainingsprogramm                                          

3. Waldwoche

4. Abschlussfahrt

 

Schulkindbetreuung:

Seit 2009 bietet Walburg auch eine Schulkindbetreuung an.

Die Kinder beginnen mit einem gemeinsamen Mittagessen. Anschließend werden unter

Aufsicht von zwei pädagogischen Mitarbeiter, die Schulaufgaben erledigt. Danach gibt es

noch mehrere Freizeitangebote, bis die Kinder mit dem Bus nach Hause gebracht werden.

 

Das Außengelände:

Auch das Außengelände kann den ganzen Tag genutzt werden. Es ist 7.000 qm groß, mit:

 

Kinderbetreuung:

(Auszug aus dem Qualitätsmanagementhandbuch)

 

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht für uns das Kind mit all seinen Gewohnheiten, Fähigkeiten und Eigenheiten, die sich verändern und die wir achten.

 

Die Förderung und Entwicklung der individuellen Persönlichkeit des Kindes ist für uns ein wesentliches Ziel der Arbeit. Kinder mit Behinderungen, Besonderheiten oder anderen „Eigenarten“ gehören uneingeschränkt in unsere Gesellschaft. Die frühe Begegnung von behinderten und nicht behinderten Kindern sehen wir als Chance für eine vorurteilsfreie Erziehung zur Rücksichtsmaßnahme und Hilfsbereitschaft untereinander. Berührungsängste werden abgebaut. In unseren Spiel- und Bildungsangeboten sind die Entwicklungsmöglichkeiten beinhaltet, die ein Kind braucht, um eine selbstständige Persönlichkeit zu werden. Die Entwicklung verbunden mit dem Lerntyp eines jeden Kindes, bestimmen die Vorgehensweise.

 

Unsere pädagogische Arbeit und unsere Erziehungsziele orientieren sich an den demokratischen Grundwerten Toleranz, Gleichberechtigung und Selbstbestimmung.

Wir vermitteln alters angemessene Umwelt- und Sozialerfahrungen, Bezugs- und Orientierungsmöglichkeiten.

Wir fördern die vielfältigen Kreativitäts- und Ausdrucksformen der Kinder im Sinne eines ganzheitlichen Ansatzes.

Wir wollen erreichen, dass Kinder zu selbstbewussten Menschen werden, das beinhaltet den Kindern Mitwirkungsrechte einzuräumen. Jedes Kind hat ein Recht auf qualifizierte Betreuung.

 

Die Sicherung der Qualität in unserer Kindertagesstätte beruht auf einem Qualitätsmanagementhandbuch nach den Grundsätzen der DIN ISO 9000 bis 9004 und der Konzeption der Einrichtung.

 

Darüber hinaus arbeiten wir nach dem neuen Bildungs- und Erziehungsplan des Landes Hessen.