Fachberatung zu Sexualität und geistiger Behinderung

Kontakt

Team Beratungsstelle

An den Anlagen 8

37269 Eschwege

Tel. 05651 3076 - 20

Fax  05651 3076 - 30

Montag und Mittwoch 9:00 - 11:00 Uhr

Donnerstag 14:00 - 17:00 Uhr

beratungsstelle@awo-werra-meissner.de

Sexualität und geistige Behinderung 

Sexualität ist eine Lebensenergie und ein wichtiger Bestandteil in der Persönlichkeitsentwicklung eines jeden Menschen. Sie begleitet uns durch das ganze Leben und beginnt mit der Geburt. Wie jeder Bereich der menschlichen Entwicklung braucht auch die Entfaltung einer gesunden selbst bestimmten Sexualität behutsame Förderung und Begleitung.

 

Alle  Menschen haben ein Bedürfnis nach Liebe, Zärtlichkeit und Sexualität und ein Recht darauf, dieses auch auszuleben. Menschen mit Handicaps benötigen häufiger sexualpädagogische Hilfestellung bei der Entdeckung und Entwicklung ihrer selbst bestimmten Sexualität. In den letzten Jahren hat hier ein Prozess begonnen, der dem Thema Sexualität und Behinderung eine öffentliche Aufmerksamkeit gebracht hat. So wird der ursprüngliche Tabubereich mehr und mehr durch Informationen und der Diskussion über selbst bestimmtes Leben von Menschen mit Handicaps geöffnet.

 

Eltern, LehrerInnen sowie MitarbeiterInnen von Einrichtungen sind die Personen, die Menschen mit Behinderungen im Alltag unterstützen und begleiten und somit herausgefordert sind, sich mit dem Thema Sexualerziehung  auseinanderzusetzen. Spätestens in der Pubertät, aber auch davor und danach tauchen häufig  Fragen und Themen im Zusammenhang mit der Sexualität der Kinder auf, denen Eltern von Mädchen und Jungen mit Behinderung unvorbereitet oder auch hilflos gegenüber stehen.

 

Wir informieren und beraten

Wir bieten

Unsere Ziele und Arbeitsweisen, als auch mögliche Themenbereiche orientieren sich an den gleichen Grundsätzen, wie die sexualpädagogische Arbeit mit nicht behinderten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen (siehe hier)